Ärzte Zeitung online, 10.07.2017

Berlin

Mehr Geld für DMP Diabetes Typ 2 beschlossen

BERLIN. Die Krankenkassen und -verbände sowie die KV in Berlin haben sich auf eine neue Vergütung für das Disease-Management-Programm (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 geeinigt. Um etwa das Selbstmanagement der Diabetes-Patienten zu stärken, wurde das Schulungsportfolio für diese Patienten-Gruppe erweitert, teilt die AOK Nordost am Freitag mit. Sechs zusätzliche Schulungsprogramme stehen künftig zur Verfügung. Je nach Aufwand für die Ärzte erhöht sich die Vergütung pro Unterrichtseinheit um bis zu acht Euro. Um die nachhaltige Betreuung der Patienten zu unterstreichen, wurde auch die Prozessmanagementpauschale um zehn Prozent angehoben. Die Änderungen gelten seit dem 1. Juli, heißt es. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »